Sarah J. Maas - Throne of Glass: Erbin des Feuers | Rezension

Montag, April 17, 2017

Throne of Glass - Erbin des Feuers (Throne of Glass, Band 3) | Sarah J. Maas | 656 Seiten | dtv | eBook 9,99€ | Taschenbuch 11,95€
Das Abenteuer geht weiter
 
Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn – ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft. Einem Geheimnis, das alles – ihre Gegenwart und ihre Zukunft – für immer verändern wird.
Quelle: dtv


ACHTUNG: Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe, daher können in meiner Rezension Spoiler zu den ersten beiden Bänden enthalten sein!

Nachdem der zweite Teil der Throne of Glass-Saga "Kriegerin im Schatten" extremst spannend und überraschend aufgehört hat, konnte ich es kaum erwarten den dritten Band zu lesen. Für mich gehört diese Reihe einfach zu dem Besten, was das Fantasy-Genre gegenwärtig zu bieten hat.

Das Cover ist stark an das der Vorgäner angelehnt, wobei hier grüne Akzente gesetzt werden. Abgebildet ist wieder Celaena, wie sie dieses Mal mit Pfeil und Bogen kämpft. Alle Bücher nebeneinander sehen im Reagal einfach toll aus!

Um was geht es? Celaena, Champion des Königs von Adarlan, ist mittlerweile in Wendlyn angekommen und hofft von Maeve, einer Fae, mehr über die Magie und die Wyrdschlüssel, die der König benutzt, um sein Reich zu unterdrücken, zu erfahren. Doch die Königin der Fae gibt ihr geheimes Wissen nur an Celaena weiter, wenn diese sich als würdig erweist. Deshalb soll sie mit dem Fae-Krieger Rowan trainieren ihre Magie zu beherrschen und ihr Dasein als Fae zu akzeptieren. In Adarlan dagegen bildet sich eine kleine Gruppe von Rebellen, die die Ursache, die für das Verschwinden der Magie verantwortlich ist, herausfinden wollen ...

Celaena Sardothien macht in dem dritten Teil eine ganze Menge durch. Die sonst so überhebliche, sarkastische und kämpferische Protagonistin ist nach dem Tod Nehemias am Boden zerstört. Doch wieder einmal beweist sie, was für eine Kämpfernatur in ihr schlummert und lässt sich nicht unterkriegen, überwältigt alle Hürden, die ihr im Weg stehen.
In "Erbin des Feuers" führt Sarah J. Maas einige neue Charaktere ein, was mir äußerst gut gefallen hat, da diese der Geschichte einen frischen Wind geben. Besonders Rowan, der Celaena hilft ihre Magie zu kontrollieren, ist mir dabei besonders ans Herz gewachsen. Ähnlich wie Celaena verbirgt sich bei ihm ein weicher Kern unter einer harten Schale. Je besser man ihn kennenlernt, desto mehr hegt man Symapthien für den Fae-Krieger. Zwischen ihm und Celaena bildet sich mit der Zeit eine feste und gute Freundschaft, wobei ich hoffe, dass daraus irgendwann noch mehr wird. ;)

Die ersten hundert Seiten habe ich etwa gebraucht, um wieder in die Welt von Erilea hineinzufinden. Durch Sarah J. Maas' unglaublich wunderbaren Schreibstil ist dies dann auch gut gelungen. Als die Startschwierigkeiten dann überwunden waren, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen, da es mich so packen konnte. Immer wieder werden neue Fragen aufgeworfen, Sequenzen aus den vorherigen Teilen werden wieder aufgegriffen und bekommen eine enorme Bedeutung zugeschrieben. Was die Autorin perfekt schafft, sind die spannungsreichen Szenen so zu gestalten, dass man als Leser beinahe vergisst zu atmen und die Seiten nur so in sich aufsaugt.
Die Geschichte wir aus der Perspektiver vieler Figuren erzählt, wie z.B. aus Celaenas, Chaols oder Malons - eine Ironteeth-Hexe, die als Charakter neu eingeführt wird - Sicht. Dabei erhält man einen großen Überblick über die Geschehnisse, die in Erilea stattfinden - und das von verschiedenen Schauplätzen aus. Alle Handlungsstränge waren super spannend zu lesen.

Durch neue Figuren und spannende Ereignisse schafft es Sarah J. Maas wieder einmal den Leser nicht nur zu fesseln, sondern mitten ins Geschehen zu holen. Die 650 Seiten sind wie im Flug vergangen und ich kann es kaum abwarten zu lesen, was im nächsten Buch alles passieren wird.

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook