Erin Watt - Paper Palace: Die Verführung | Rezension

Sonntag, Mai 07, 2017

Paper Palace - Die Verführung (Paper- Trilogie, Band 3) | Erin Watt | 416 Seiten | Piper | eBook 9,99€ | Broschiert 12,99€

Diese Royals werden dich ruinieren ...

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben? 
Quelle: Piper

 

ACHTUNG: Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe, daher können in meiner Rezension Spoiler zu den ersten beiden Bänden enthalten sein!

Da ich diese Buchreihe abgöttisch liebe, habe ich mich, wie ein kleines Kind sich auf seinen Geburtstag freut, auf den Erscheinungstermin des letzten Bandes "Paper Palace - Die Verführung" des Autorinnen-Duos Erin Watt gefreut. Nachdem ich "Paper Princess - Die Versuchung" und "Paper Prince - Das Verlangen" regelrecht verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten die Reihe zu beenden, um herauszufinden, wie einerseits der Cliffhanger (bzw. in diesem Fall sind es zwei) aufgelöst wird und, wie andererseits die Beziehung zwischen Ella und Reed weitergeht.

Das Cover ist wie schon das der Vorgängerbände ein Traum! ich muss sogar sagen, dass mir dieses Cover von allen am besten gefällt - was daran liegt, dass ich silberne und graue Farbtöne einfach sehr gerne habe.

Zum Inhalt: Nachdem Ella und Reed endlich wieder zueinander gefunden haben, findet ihr Glück ein jähes Ende: Reed steht unter Verdacht Brooke ermordet zu haben. Und die Beweislage sieht alles andere als rosig aus für den zweitältesten der Royals-Brüder - alles deutet auf ihn als Täter hin. Doch nicht nur die laufenden Ermittlungen gegen Reed halten Ella und die Royals auf Trab: Steve, Ellas leiblicher Vater, steht plötzlich quicklebenig vor ihr ...

Ella Harper habe ich schon in den bisherigen Bänden für ihre Stärke bewundert. Auch im dritten Buch muss sie wieder beweisen, dass sie nicht unterzukriegen ist. Allerdings nicht, weil sie wie zuvor schon gemobbt wird, sondern vielmehr, weil sie Reed beistehen möchte. Auch die Situation mit ihrem wiederauferstandenen Vater macht ihr schwer zu schaffen. Kaum hat sie sich bei den Royals eingelebt, möchte Steve sie so schnell wie möglich zu sich holen.
Reed Royal hat mir stellenweise einfach nur leid getan! Alle Indizien deuten darauf hin, dass er Brooke getötet hat. Infolgedessen lastet ein ziemlicher Druck auf ihm, seine Unschuld zu beweisen, was leider einfacher gesagt ist als getan. In diesem Teil der Paper-Reihe zeigt er nochmals, welch ein Kämpfer in ihm steckt.
Die Nebencharaktere haben mir wieder ausgesprochen gut gefallen. Besonders Easton hat sich in mein Herz geschlichen. Daher finde ich es mehr als großartig, dass die Autorinnen ein Spin-Off über ihn angekündigt haben: "Fallen Heir" soll bereits am 28. August 2017 auf Englisch erscheinen.

Erin Watts Schreibstil ist wieder grandios! Man ist vollkommen in die Geschichte vertieft und bemerkt überhaupt nicht, wie die Zeit vergeht. "Paper Palace" ist an Spannung kaum zu überbieten, da man wirklich bis zum Ende hin mit Reed mitzittert. Muss er ins Gefängnis oder kann er seine Unschuld doch noch beweisen?
Auch die Liebesgeschichte zwischen Ella und Reed hat mir wieder super gut gefallen! Die Emotionen, die das Autorinnen-Duo rüber bringen, sind nachvollziehbar und berühren den Leser. Man möchte so gerne noch mehr mit dem Paar erleben, daher fand ich es sehr schade, dass das Buch so aprupt endet. Ein wenig mehr Zeit mit Ella und Reed - und wenn es nur 10 Seiten mehr gewesen wären - hätten mir total gefallen. Der Abschied ist mir einfach ungemein schwer gefallen. Aber so ist das nun leider mal mit Charakteren, die man in sein Herz geschlossen hat.
Die Geschichte wird wie schon "Paper Prince" aus der Perspektive von Ella und Reed erzählt.
Kurz möchte ich gerne noch anmerken, dass "Paper Palace" genauso wie seine Vorgänger ein verzerrtes Bild von Gewalt und Sexualität darstellt, das man nicht gutheißen muss und mit der Realität wenig zu tun hat.

Ein mehr als gelungener Abschluss einer grandiosen Reihe, die süchtig macht! Selten wird man von einem Buch so sehr gefesselt, wie es die Paper-Trilogie geschafft hat.


Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hey Myri!

    Schön, dass dir der Abschluss so gut gefallen hat. Ich muss mir das Buch so schnell wie möglich holen.

    Schöne Rezi, wie immer :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna :)

      Dankesehr!
      Ich freue mich schon, deine Rezi zu "Paper Palace" zu lesen! ;) Ich liebe die Bücher einfach!

      Liebe Grüße,
      Myri

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook